Holzseife natur weiss / 6510 / 6511

1. Eigenschaften:    
Holzseife natur 6510 und Holzseife weiss 6511 sind natürliche Produkte aus hellen Pflanzenölen und Naturwachsen. Sie schützen das Holz und machen es pflegeleicht.



2. Anwendung:    
Holzseife natur 6510 und Holzseife weiss 6511 sind speziell entwickelt worden zum Behandeln von gelaugten Hölzern. Für Holzböden empfiehlt es sich, das erste Mal Holzbodenseife 6510 oder 6511 unverdünnt einzulassen und mit einem Mopp oder Lappen das Holz trocken zu     reiben. Am nächsten Tag leicht schleifen (Korn 320 – 400) und mit verdünnter Seife 6510 oder 6511 (1 Teil Seife, 5 Teile Wasser) den Vorgang wiederholen.
Für Tischblätter lässt man die Seife 6510 oder 6511 ebenfalls unverdünnt ein und arbeitet sie nach dem Trocknen mit Bürste oder Polierscheibe maschinell in das Holz ein. Diesen Vorgang wiederholt man nach 2 – 3 Tagen mit leichtem Zwischenschliff (Korn 400). Wenn das Holz mit der Seife gesättigt ist, lässt man die behandelte Oberfläche 3 – 4 Tage austrocknen. Nach einem leichten Zwischenschliff (Korn 400) trägt man noch 2 x verdünnte Seife (1 Teil Seife, 5 Teile Wasser) auf und bearbeitet zum Schluss die fertige trockene Fläche maschinell mit Bürste oder Polierscheibe.



3. Bemerkung:    
Vor dem Seifen sollte das Holz unbedingt gelaugt werden, weil gelaugtes Holz die Seife gleichmässiger aufnimmt und Farbveränderungen auf gerbstoffhaltigen Hölzern verhindert.
Zur Pflege und Reinigung von geseiften Flächen wird Holzseife 6510 oder 6511 verdünnt (1 Teil Seife und 20 Teile lauwarmes Wasser) nass aufgetragen und mit einem Mopp oder Lappen trocken gerieben.


Warnung auf dem Etikett beachten!






Holzseife natur weiss / 6510 / 6511

1. Eigenschaften:    
Holzseife natur 6510 und Holzseife weiss 6511 sind natürliche Produkte aus hellen Pflanzenölen und Naturwachsen. Sie schützen das Holz und machen es pflegeleicht.



2. Anwendung:    
Holzseife natur 6510 und Holzseife weiss 6511 sind speziell entwickelt worden zum Behandeln von gelaugten Hölzern. Für Holzböden empfiehlt es sich, das erste Mal Holzbodenseife 6510 oder 6511 unverdünnt einzulassen und mit einem Mopp oder Lappen das Holz trocken zu     reiben. Am nächsten Tag leicht schleifen (Korn 320 – 400) und mit verdünnter Seife 6510 oder 6511 (1 Teil Seife, 5 Teile Wasser) den Vorgang wiederholen.
Für Tischblätter lässt man die Seife 6510 oder 6511 ebenfalls unverdünnt ein und arbeitet sie nach dem Trocknen mit Bürste oder Polierscheibe maschinell in das Holz ein. Diesen Vorgang wiederholt man nach 2 – 3 Tagen mit leichtem Zwischenschliff (Korn 400). Wenn das Holz mit der Seife gesättigt ist, lässt man die behandelte Oberfläche 3 – 4 Tage austrocknen. Nach einem leichten Zwischenschliff (Korn 400) trägt man noch 2 x verdünnte Seife (1 Teil Seife, 5 Teile Wasser) auf und bearbeitet zum Schluss die fertige trockene Fläche maschinell mit Bürste oder Polierscheibe.



3. Bemerkung:    
Vor dem Seifen sollte das Holz unbedingt gelaugt werden, weil gelaugtes Holz die Seife gleichmässiger aufnimmt und Farbveränderungen auf gerbstoffhaltigen Hölzern verhindert.
Zur Pflege und Reinigung von geseiften Flächen wird Holzseife 6510 oder 6511 verdünnt (1 Teil Seife und 20 Teile lauwarmes Wasser) nass aufgetragen und mit einem Mopp oder Lappen trocken gerieben.


Warnung auf dem Etikett beachten!






Holzseife natur weiss / 6510 / 6511

1. Eigenschaften:    
Holzseife natur 6510 und Holzseife weiss 6511 sind natürliche Produkte aus hellen Pflanzenölen und Naturwachsen. Sie schützen das Holz und machen es pflegeleicht.



2. Anwendung:    
Holzseife natur 6510 und Holzseife weiss 6511 sind speziell entwickelt worden zum Behandeln von gelaugten Hölzern. Für Holzböden empfiehlt es sich, das erste Mal Holzbodenseife 6510 oder 6511 unverdünnt einzulassen und mit einem Mopp oder Lappen das Holz trocken zu     reiben. Am nächsten Tag leicht schleifen (Korn 320 – 400) und mit verdünnter Seife 6510 oder 6511 (1 Teil Seife, 5 Teile Wasser) den Vorgang wiederholen.
Für Tischblätter lässt man die Seife 6510 oder 6511 ebenfalls unverdünnt ein und arbeitet sie nach dem Trocknen mit Bürste oder Polierscheibe maschinell in das Holz ein. Diesen Vorgang wiederholt man nach 2 – 3 Tagen mit leichtem Zwischenschliff (Korn 400). Wenn das Holz mit der Seife gesättigt ist, lässt man die behandelte Oberfläche 3 – 4 Tage austrocknen. Nach einem leichten Zwischenschliff (Korn 400) trägt man noch 2 x verdünnte Seife (1 Teil Seife, 5 Teile Wasser) auf und bearbeitet zum Schluss die fertige trockene Fläche maschinell mit Bürste oder Polierscheibe.



3. Bemerkung:    
Vor dem Seifen sollte das Holz unbedingt gelaugt werden, weil gelaugtes Holz die Seife gleichmässiger aufnimmt und Farbveränderungen auf gerbstoffhaltigen Hölzern verhindert.
Zur Pflege und Reinigung von geseiften Flächen wird Holzseife 6510 oder 6511 verdünnt (1 Teil Seife und 20 Teile lauwarmes Wasser) nass aufgetragen und mit einem Mopp oder Lappen trocken gerieben.


Warnung auf dem Etikett beachten!